Kreuzfahrt-Berichte

Land und Leute, Schiffe und Routen

Nordeuropa wird ein immer wichtigeres Fahrtgebiet für Kreuzfahrten. Lange ging es entweder entlang der Ostsee oder in die Fjordewelt im südlichen Norwegen, selten bis zum Nordkap. Jetzt sind viele Strecken hinzu gekommen, hoch nach Spitzbergen oder Island, rund um die britischen Inseln, entlang der Atlantik-Küste und mehr.

 

Hier stellen wir einige Reiseberichte vor, die in diesen Reisegebieten entstanden sind.

 


... auf Kreuzfahrt nach Island und Grönland


Norwegen

Stavanger

Norwegen, wie es vielseitiger nicht sein kann. Hinein in die Welt der Fjorde. Eine Stadt, die auch die Vergangenheit erleben lässt – die älteste Kirche Norwegens, eine Altstadt aus dem 17. und 18. Jahrhundert, weiße und bunte Häuserzeilen mit Geschäften und Cafe’s. Wir berichten über einen Bummel durch das alte Stavanger und von einer Fahrt mit dem Schnellboot, das die kleinen Schäreninseln im Linienverkehr verbindet, und von einem ganz besonderen Erlebnis: Die Gelegenheit, eines der ältesten Schiffe Norwegens zu besichtigen, vom Maschinenraum bis zur Brücke; gebaut 1929, immer noch fahrtbereit und manchmal im Einsatz, im offiziellen Dienst zuletzt noch als Lazarett-Schiff für das Rote Kreuz.

Hier geht es zu unserem Reisebericht ...



Island

Seydisfjördur

Wir sind weiter auf Kreuzfahrt, jetzt angekommen auf Island, der Insel mit den fast immer unaussprechlichen Namen für Städte, Landschaften, Wasserfälle, Vulkane und anderen Sehenswürdigkeiten. Unser erster Hafen ist Seydisfjördur, am Ende eines sehr typischen Fjordes gelegen. Bekannt wurde der Ort durch die Fischerei und weil hier das erste Transatlantik-Telefonkabel verlegt wurde. Heute ist hier alles eher idyllisch. Eine eher karge Landschaft mit unglaublich vielen Grüntönen und kleinen Blumenwelten. Wir haben hier einiges entdeckt, zum Beispiel waren wir bei den Kabeljau-Fischern.

Hier geht es zu unserem Reisebericht ...



Island

Akureyri

 Island, so wie man es sich vorstellt, von Akureyri aus entdecken. Wir fahren vorbei an qualmenden Steinfeldern. Kurz darauf eine wilde Steinlandschaft mit Seen und Bächen wie vom Landschaftsgärtner gestaltet, mit intensivem Grün und bunten Blumen. Später mal ein türkisfarbener See. Wie eine wulstiger Graben die Furche, auf der hier die Erdplatten aufeinander stoßen. Plötzlich ein ockerfarbenes, schwer nach Schwefel riechendes Gebiet, qualmend, mit kleinen Kratern voller blubbernder Erdmasse. Überall an unserer Strecke gewaltige Wasserfälle.

Hier geht es zu unserem Reisebericht ...



Grönland

Prins Christian Sund

Der Prins Christian Sund in Grönland - enge Fjorde, Gletscher, Eisberge. In Grönland genießen wir zunächst eine richtige Landschaft-Fahrt durch den Prins Christian Sund, eine Passage durch den Süden der Insel. Unser Schiff fährt durch ein Geflecht aus Fjorden, viele miteinander verbunden, fast ein Irrgarten. Wir gleiten langsam durch eine atemberaubende Berglandschaft, viele Stunden lang, 100 km Strecke. Links und rechts steile Bergwände mit Wasserfällen. Immer wieder ein riesiges Gletscherfeld, am Wasser die Abbrüche, alles weiß und türkisfarben schimmernd. An uns vorbei ziehen Eisberge.

Hier geht es zu unserem Reisebericht ...



Grönland

Nuuk

Wir erreichen Nuuk, die Hauptstadt Grönlands. Schon die Baulichkeiten spiegeln die bewegte Vergangenheit Grönlands wieder – die typischen, bunten kleinen Häuser in den älteren Stadtteilen am Meer entlang, dahinter große, unansehnliche Wohnblocks. Wir gehen auf Entdeckungstour durch die Stadt, kommen in eine kleine Fischhalle, in der von einem älteren Inuit Walfleisch verkauft wird, wandern am Meer entlang. Dann können wir auf das Gelände einer kleinen Werft, auf der Männer ältere Fischerboote auf ihren nächsten Einsatz vorbereiten. Viele Eindrücke, auch viele, die nachdenklich machen.

Hier geht es zu unserem Reisebericht ...



Grönland

Disko-Bucht

Die Disko-Bucht, der nördlichste Punkt unserer Reise, weit über den Polarkreis hinaus. Hier schwimmen im Sommer die imposantesten Eisberge. Hier kann man Wale beobachten. Die Nebelwand verzieht sich. Wir fahren hinein in eine glitzernde Eiswelt, in strahlendem Sonnenschein, bei sommerlichen Temperaturen um die 20 Grad – plus, nicht minus, wie man so hoch im Norden meinen könnte. Um uns ein Skulpturenpark aus Eisriesen. Wale zeigen sich selten.

Hier geht es zu unserem Reisebericht ...



Grönland

Sisimiut

Angekommen in Sisimiut. Eine hügelige Landschaft mit vielen bunten Häusern, so wie man sich Grönland vorstellt. Hier in der alten Walfänger-Stadt ist immer noch der Fischfang Zuhause. Am Hafen Fischerboote. Wir sehen, wie Fische und Krustentiere entladen werden und dürfen, weil wir so neugierig schauen, kurz in eine riesige Halle mit Frost-Fisch für den Export rein – hier ist es so kalt, wie man sich Grönland vorstellt. Eine kleine Werft, in der uns ein Arbeiter etwas über seinen Arbeitsplatz erzählt. Später ein großer Trawler, der Unmengen Fisch auslädt, schon tiefgefroren, und Säckeweise Krabben, die nur gekühlt. Wir dürfen probieren.

Hier geht es zu unserem Reisebericht ...



Grönland

Qaqortoq

Der Süden Grönlands – eine kleine Stadt, gebaut auf vielen Hügeln, trotz etwas regnerischem Wetter ein sehr freundlicher Eindruck, allein schon bedingt durch die vielen bunten Häuser, die sich die Berghänge hochziehen. Erstaunlich viel Grün, Gemüseanbau, Bäume, auch Obstbäume. Vor der kleinen Fischhalle verkaufen einige Inuit Gemüse aus dem eigenen Garten. Alles andere gibt es in Mini-Supermärkten. Einigen Häusern sieht man an, dass hier auch noch Sammler und Jäger wohnen – Felle und Häute oder auch Kräuter sind zum Trocknen aufgehängt. Vor vielen Haustüren stehen oder liegen Grönland-Hunde.

 

Hier geht es zu unserem Reisebericht  …



Island

Reykjavik

Am Abend Ankunft in Reykjavik. Von weitem sichtbar schon das Wahrzeichen, der Turm der Halgrims-Kirche. Eine quirlige Stadt, viele stylische Restaurants und Pubs, Mode und Kunst. Das Eis, das wir am Abend genießen, entsteht in einer Stickstoff-Wolke. Am nächsten Tag Ausflug in die beeindruckende Umgebung, Islands heiße Region. Dampfende Erde, Geysire, der Riss quer durch die Insel, wo die nordamerikanische und die eurasische Erdplatten zusammenstoßen, der unglaublich tosende Wasserfall Gulfoss, einige Vulkankrater, wie sie typischer nicht sein können.

Hier geht es zu unserem Reisebericht



Schottland

Kirkwall

Nordland-Erlebnis komprimiert. Das sind die Orkney Inseln. Highlands wie aus dem Bilderbuch. Weites Grün mit einsamen Gehöften, auf den Wiesen Kühe und Schafe. Kleine Ortschaften, oft mit Ruinen irgendwelcher Herrenhäuser und immer wieder einmal ein Tea Room mit herrlicher Aussicht auf Küste und Klippen. In einer Bucht die Schiffswracks der deutschen Hochseeflotte aus dem ersten Weltkrieg. Steinkreise und Ausgrabungen aus der Steinzeit; ganze Dörfer, an denen Archäologen arbeiten und man „Claims“ erwerben kann.

Hier geht es zu unserem Reisebericht …



... unterwegs im Norden


Nordsee-städte

Die beeindruckenden Städte Hamburg, Amsterdam und Rotterdam.

Unser Reise-Newsletter vom 21. Dezember 2014

Download
Reisebericht Nordseestädte
Hamburg, Amsterdam, Rotterdam 12-2014.pd
Adobe Acrobat Dokument 764.5 KB


Am Nordkap

Reiseeindrücke vom Nordkap - Landschaft, Vogelinseln, Robben, Wale.

Unser Reise-Newsletter vom 22. Juli 2014

Download
Reisebericht Nordkap
Nordkap 07-2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 571.3 KB


Spitzbergen

Beeindruckend: Gletscher, Fjorde, Berge und Küsten, kleine Orte.

Unser Reise-Newsletter vom 14. Juli 2014

Download
Reisebericht Spitzbergen
Spitzbergen 07-2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 375.9 KB


Hafen Amsterdam

Fast eine Flusskreuzfahrt bis zur Nordsee - und eine Schleuse, in der Hochseeschiffe Platz finden.

Unser Reise-Newsletter vom 9. Juli 2014

Download
Reisebericht Amsterdam
Amsterdam - 07- 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 404.7 KB